OnlinetermineApp

Eine Varikocele testis (Krampfaderbruch) ist eine Krampfaderbildung am Hodensack, eine krankhafte Erweiterung und krampfaderartige Schlängelung der den Plexus pampiniformis bildenden Vv. spermaticae internae im Hodensack. Etwa 15-20 Prozent der männlichen Bevölkerung sind davon betroffen. Der Krampfaderbruch gilt als häufigste Ursache für männliche Zeugungsunfähigkeit.
Die Behandlung erfolgt durch eine chirurgische Ligatur (nach Ivanessevic, Bernardi, Palomo), durch laparoskopische Unterbindung, inguinale mikroskopische Ligatur oder durch retrograde oder antegrade Sklerosierung.
Die antegrade Sklerosierung wird in Lokalanästhesie durchgeführt. In einer Sitzung können beide Seiten behandelt werden. Die präoperative Vorbereitung ist unkompliziert. Das Verfahren ist sehr komplikationsarm und weist eine deutlich kürzere Erholungszeit wie die offenen Methoden auf. Die Rezidiv- und Persistenzrate ist mit den konkurrierenden Verfahren vergleichbar. Die interventionellen radiologischen Verfahren schonen die Arterien und die Lymphbahnen.
Die wesentlichen Vorteile der antegraden Sklerotherapie nach Tauber ist die einfache Handhabung, die minimalen Kosten und die Vermeidung von Hydrocelen. Das Verfahren kann ambulant durchgeführt werden.